Schecter

Gegründet im Jahr 1976 von David Schecter, wurden die ersten Jahre lediglich hochwertige Ersatzteile für Gitarren gefertigt. Erst 1979 wurde damit begonnen komplette Instrumente zu bauen. Diese basierten zu der Zeit auf den erfolgreichen Modellen von Fender, wie der Strato- und Telecaster. Dank der hohen Verarbeitungsqualität und der hochwertigen Materialen, übertrafen Schecter’s Custom Shop Modelle die Qualität der Instrumente von Fender und Gibson, welche zu der Zeit mit Qualitätseinbußen zu kämpfen hatten.

1983 wurde Schecter von Texanischen Investoren aufgekauft wobei das Unternehmen von Kalifornien nach Texas umzog. Ein Jahr darauf brachten sie mehrere neue Gitarren auf den Markt. Welche allerdings alle noch auf Fenders Stratocaster und Telecaster Modellen basierten. Zudem nutzten die Modelle aus dieser Ära noch exakte Kopien des Fender Headstocks.

Im Jahr 1987 wurde Schecter schließlich von Chinesischen Investoren aufgekauft, woraufhin ein erneuter Umzug zurück nach Kalifornien einherging. Zwei Jahre später folgten die ersten eigenen Gitarrenmodelle mit denen sich die Firma hauptsächlich auf den Metal- und Hardrock-bereich konzentrierte. Seitdem ist Schecter hauptsächlich in diesen Genres zuhause und hat dort viele Fans.

Die meisten Schecter Gitarren werden seit den späten 80ern in Fernost gefertigt, welche durchaus für ihre gute Qualität bekannt sind und geschätzt werden. Allerdings gibt es auch noch einen  Custom Shop in den USA , welcher sich auf die Anfangstage der Firma besinnt und sehr hochwertige Instrumente herstellt. Aufgrund der anhaltend guten Verarbeitung in allen Preisklassen, genießt die Marke einen sehr guten Ruf.

Es werden alle 7 Ergebnisse angezeigt

grid-view list-view